Bad Blankenburg - Das Forum

Diskussionsplattform und Community für alle Bewohner, Gäste und Fans des Lavendel- und Fröbel-Städtchens Bad Blankenburg in Thüringen.
Aktuelle Zeit: 15.12.2018, 07:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 18.12.2009, 17:16 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Medizinalrat Dr. Julius Schwabe war geboren in Weimar, sein Großvater und sein Vater waren dort Bürgermeister. Bevor er nach Blankenburg kam, leitete er die staatliche Irrenanstalt Blankenhain.

Schwabe ließ 1867 an der Chaussee (jetzt Schwarzburger Straße), unweit vom Eingang zum Schwarzatal, das erste Sanatorium in Blankenburg errichten. Er benannte das Gebäude nach dem Namen seiner 2.Frau "Villa Emilia".

Er gilt als der Erfinder der Liegekuren an freier Luft und erkannte damals schon die heilende Wirkung des Luftklimas vom Schwarzatal. Somit einer der Vorreiter zur Entwicklung des Ortes zum Kurort.

Die erste Tochter aus seiner 2. Ehe, Antonie Julie Frederike, wurde später als Schriftstellerin Toni Schwabe bekannt.

Leider ist vielen in Bad Blankenburg das Leben und Wirken der Familie Schwabe gänzlich unbekannt, ebenso wie die Gebäude des damaligen Sanatoriums. Teile davon, wie das angebaute Nebenhaus (Schweizer Haus genannt), mußten (sozialistischem Bauwahn :mrgreen: ) weichen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 18.12.2009, 17:16 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 18.12.2009, 17:56 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 01:00
Beiträge: 19
Wohnort: in Thüringen
Oh, nach jahrelanger Dümpelei passiert hier mal was: Willkommen Dirk!

Schwabes sind in der allgemeinen Wahrnehmung wirklich ein wenig ins Hintertreffen geraten. Vor allem (An)Toni(a). Zu ihr war in einer Beilage der Schwarzatal-Zeitung einmal folgender chronikalischer Eintrag zu finden:
"16.02.1934: Das Hörspiel „Der Fall Sehested“ der Heimatdichterin Toni Schwabe wird vom Rundfunk (Nordgruppe Berlin) übertragen."

Interessant sind auch ihre Kindheitserinnerungen, in denen sie die frühen Jahre in Bad Blankenburg beschreibt. wahrgenommen wurde sie selbst von Thomas Mann, dessen Essay "Das Ewig-Weibliche" mit den Worten beginnt: "Wer kennt 'Die Hochzeit der Esther Franzenius' von Toni Schwabe? 'Der stehe auf und rede!' ... "

Erwin Strittmatter, der während des Krieges in Bad Blankenburg lebte, verewigte sie in seinem Buch "Meine Freundin Tina Babe".

Toni Schwabe, der auch eine Neigung zu Frauen nachgesagt wurde, lebte zum Schluss verarmt in ihrem Haus am Edelsteig und starb in Bad Blankenburg.

Aber ich glaube, wir sollten hier vielleicht einen eigenen Toni-Schwabe-Thread aufmachen. :wink:

_________________
Chronik von Bad Blankenburg
http://www.bad-blankenburg-chronik.realbilly.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 19.12.2009, 11:38 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Ja, das kommt davon, wenn man nach jahrelanger Desinteresse mit einem total vergessenen Objekt in Berührung kommt und Nachforschungen anstellt... :idea:

Den Thread Toni Schwabe wirds wohl auch mal geben, vielleicht finden nach einer Google Suche noch mehr das Forum hier. Das ging zumindest mir so... :wink:

Bei den Schwaben's war es wohl Tradition schriftlich die Vorfahren zu verewigen.

Diese Aufzeichnungen sind von der Toni Schwabe bekannt, aber hier nur die ersten Seiten verfügbar. Mittlerweile bin ich bei den Nachforschungen soweit, das ich im Nachlaß der Toni Schwabe ein Tagebuch gefunden habe, wo diese Aufzeichnungen 28 Seiten umfassen. Da komm ich aber erst nächstes Jahr dran. Und der Nachlaß soll sehr umfangreich sein, ist ja kinderlos gestorben, mir wurde Hoffnung auch weiteres Material gemacht.

Ob der Bericht in den Tagebüchern auch die Überschrift trät: "Wie Blankenburg Kurort wurde" kann ich nicht sagen, die ersten Seiten die mir vorliegen tragen diesen jedenfalls. Und dort geht Schwabe auf jede kleinste Begebenheit ein, die Ihr im Bezug auf die Gründung und Führung des Sanatoriums Villa Emilia bekannt waren.

Der Vater hat widerrum 1855 ein Buch geschrieben Namens "Schillers Beerdigung". Das Buch basiert auf originale Aufzeichnungen seines Großvaters, der ja, wie oben bereits erwähnt, Bürgermeister vom Weimar war. Er sorgte für die würdevolle Beerdigung Schillers (setzte Höhergestellte als Sargträger ein...) und hat im Alleingang (damals im Nachhinein sehr umstritten) Schillers Schädel aus dem Massenbegräbnis geholt. Und das mit dem Bestreben, den richtigen herauszufinden. Nachweislich lagen 23 Särge dort, er hat alle 23 Schädel herausgeholt und z.B. durch 3 anerkannte (namentlich bekannte) Ärzte Vergleichsmessungen (mit einem Gipsabdruck, den er kurz nach Schillers Tod von einem Bildhauer hat anfertigen lassen) durchführen lassen. Weiterhin gab es nur einen Schädel, der, bis auf einen Zahn, ein lückenloses Gebiss hattte. Und er hat über 20 Personen (alle kannten Schiller sehr gut) die Schädel ansehen lassen, es wurde immer zweifelsfrei ein Schädel als der richtige indentifiziert. Und die Nachfolgende Rettung von Schillers Gebeinen ca. ein halbes Jahr später (wohl hauptsächlich Geothe zu verdanken) war da ein viel unsicheres Unternehmen, aber selbst da sollen, bis auf ein paar fehlende Teile, alle anhand Schillers großer Statur zweifelsfrei zugeordnet worden sein (Goethes anatomisches Wissen sei Dank). Wer dieses Buch gelesen hat, bildet sich anhand von Zeitzeugen ein eigenes Bild zu den Äußerungen heutzutage zur Anzweifelung der Echtheit des Schädels...

Wer wohl auch noch in die Personalien reingehört ist ein Dr. Bindseil. Das war der Schwiegersohn Schwabes (mit einer Tochter aus erster Ehe) und der Nachfolger von Schwabes als Leiter des Sanatoriums. Die Umstände dieser Entwicklung sind mir nicht bekannt, ich hoffe, aus den Tagebüchern der Toni Schwabe mehr davon zu erfahren. Erst nach dem Tode Bindseil trat ja der (wohl doch eher bekanntere) Dr. Warda als Leiter des Sanatoriums ein...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 00:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 01:00
Beiträge: 19
Wohnort: in Thüringen
Mal ne Frage zu Toni Schwabe: Ich würde gern wissen, welches ihr Geburtshaus war. Dazu habe ich mir schon die Geburtsanzeige angesehen, aber da steht nur sinngemäß "beim Vater daheim". Kann man davon ausgehen, dass sie in der Villa Emilia geboren wurde?

_________________
Chronik von Bad Blankenburg
http://www.bad-blankenburg-chronik.realbilly.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 26.03.2010, 10:18 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
So siehts aus.

Getauft wurde sie auch in der Villa Emilia. Es ist überliefert, daß sie körperlich zu schwach war und deshalb die Taufe zu Hause vorgenommen wurde. Kann jetzt nicht sagen wo das stand, auf jeden Fall muß in der Kirchenchronik einiges drinne sein, Taufpaten zum Beispiel. Muß auch eine Niederländerin dabei gewesen sein, darauf sollen dann auch die späteren Übersetzungen aus dem Niederländischen zurückzuführen sein da sich diese sehr um die junge Toni gekümmert hat.

Gabs nicht mal in den Rudolstädter Heimatheften eine Kurzbiographie der Toni Schwabe???

Im Archiv war ich noch nicht, ein guter Grund da gleich nochmal wegen eines Termins anzurufen... :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 26.03.2010, 11:50 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 01:00
Beiträge: 19
Wohnort: in Thüringen
Vielen Dank!

Dirk 72 hat geschrieben:
Im Archiv war ich noch nicht, ein guter Grund da gleich nochmal wegen eines Termins anzurufen... :idea:


Hm, wenns um das Blankenburger Archiv geht, der Archivar sitzt im Moment gerade Urlaub habend daheim und tippt diesen Beitrag. 8) 8) 8)
(Die Heimathefte gibts aber auch in der Bibliothek.)

Folgende zwei Artikel sind mir bekannt:

Jahrbuch des Landkreises
Lawatsch: Das Leben der Antonie Schwabe, in: Jahrbuch 1992, S. 175

Rudolstädter Heimathefte
Leben der Toni Schwabe mit genealogischem Vorspann, in: RHH, 1990, S. 243

_________________
Chronik von Bad Blankenburg
http://www.bad-blankenburg-chronik.realbilly.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 26.03.2010, 19:04 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Ne, "dein" Archiv ist schon abgegrast... :D

Goethe-Schiller-Archiv Weimar, da liegt ein kompletter Nachlaß der mich sehr interessiert...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 14.06.2010, 10:02 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Hab nochwas gefunden und zwar in einem kleinem Buch. Herausgegeben von der Stadt Gera als das Haus Gera noch Ferienheim der gleichnamigen Stadt war.

Dort geht hervor, das Schwabe mehrere Rezepturen von Medikamenten veröffentlicht hat. Genaueres weiß ich noch nicht, hab die Quellenangabe noch nicht ausfindig machen können...

Nochwas: Ich finde nichts genaues über das Baujahr der von Schwabe errichteten Villa Emilia. Es ist zwar bekannt, das das Grundstück 1867 gekauft wurde, jedoch kann 1867 nicht das Baujahr der Villa sein.

Toni Schwabe:
Zitat:
Der Bau indessen wurde unter Mühen und Kosten ausgeführt. Das Material war schwierig zu beschaffen. Jeder einigermaßen modernen Einrichtungs- und Bauweise waren die Erschwerungen der Entfernung gestellt und die nächste Bahnstation war Schwarza.


Allein die Größe des Objektes läßt auf mehrere Jahre Bauzeit schließen.

Und in einem Archiv wird die Eröffnung des Sanatoriums erst Juni 1870 beziffert.

Dazu Toni Schwabe:
Zitat:
Sehr bald nach der Gründung des Hauses brach der deutsch-französische Krieg aus und die Patienten hatten Eile, nach Hause zu kommen.


Und der deutsch-französische Krieg ging vom 19. Juli 1870–10. Mai 1871 laut Wikipedia...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 20.10.2010, 20:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 01:00
Beiträge: 19
Wohnort: in Thüringen
Naja, 1867 - 1869/70 als Bauzeit ist doch ein guter Ansatz. Bist Du schon weiter gekommen?

_________________
Chronik von Bad Blankenburg
http://www.bad-blankenburg-chronik.realbilly.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 21.10.2010, 08:34 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Nein, keine Zeit.

Das Wetter nervt, das Dach ist schlechter als gedacht. Kriegs wohl vor dem Winter nicht wieder zu.

Vielleicht ist im Winter dann Zeit, da kann ich eh nichts auf dem Dach machen. Und drinne isses mir zu kalt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 16.03.2011, 11:47 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
So, den Termin haben wir Ende März.

Mal sehen, ob da nochwas rauskommt. Hab da schon 2 interessante Signaturen gefunden.

Hab grad nochmal ein Fremdenverkehrsblatt bekommen. Da steht im Wohnungsverzeichnis die Villa Emilia mit drin. Und dazu der Eintrag: "Prospekt der Verwaltung". Heißt das dann, das die Kurverwaltung diese Proskepte ausgegeben hat oder die Hausverwaltung? Wenn die Kurverwaltung, dann könnte doch bestimmt in einem Archiv sowas noch aufzutreiben sein...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 23:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 01:00
Beiträge: 19
Wohnort: in Thüringen
Unter http://www.bad-blankenburg.de/?eid=1630 haben wir ja eine Schülerarbeit veröffentlicht, die sich mit dem 100jährigen "Bad"-Jubiläum und auch mit den Schwabes beschäftigt. Ich habe dort jetzt auch Deinen Hinweis im Anhang eingearbeitet, Dirk.

_________________
Chronik von Bad Blankenburg
http://www.bad-blankenburg-chronik.realbilly.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 23.05.2011, 21:24 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
"Klugscheißermodus an": Im übrigen stimmt die Jahresangabe zu dem Haus Warda nicht. Man sieht ja auf der anderen Straßenseite nur einen Teil des Küchentracktes und das Schweizerhaus der Villa Emilia (um 1880?) . Von den Warda-Sanatoriumserweiterungen noch keine Spur. Und ebendiese werden bauzeitlich zwischen 1906 und 1909 angegeben.

Desweiteren ist meiner Meinung nach die Schwarzeck-Karte zu alt angegeben. Ich habe eine Karte von Carl Damm, Ansicht von der Georgstraße aus. Zu sehen sind die Villa Emilia samt Schweizerhaus, die Privatvilla des Dr. Warda, die noch freistehende Villa Winternitz und die Turmvilla. Beide letzteren auf dem Schwarzeckgelände. Diese Ansicht würde ich um 1904 angeben...

"Klugscheißermodus aus"

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 25.10.2011, 11:55 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Wieder mal im Netz gewühlt und dabei auf das hier gestoßen:

http://books.google.com/books/about/Vil ... LhZwEACAAJ

http://books.google.com/books/about/Sch ... oBcgAACAAJ

Gibts da irgendwelche Ideen, wo Originale davon rumgeistern könnten???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Medizinalrat Dr. Julius Schwabe
BeitragVerfasst: 04.11.2011, 00:02 
Offline
Foren-Ortsvereinsvorsitzender
Foren-Ortsvereinsvorsitzender

Registriert: 18.12.2009, 15:46
Beiträge: 20
Und nochmal gegoogelt...

http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Schwabe_(Mediziner)

Mist, der Link funst nich. Wikipedia gibt dieses Forum sogar als Quellenangabe an... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Familie, Haus, Name

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: USA, Schule, Uni, Name, Forum

Impressum | Datenschutz